Mittwoch, 19. Dezember 2018

Letztes Update 22.03.2016 22:37

RSS
You are here: Archiv Nachrichten Ausland Mainstream - Journalist verbreitet Verschwörungstheorien!

Mainstream - Journalist verbreitet Verschwörungstheorien!

E-Mail Drucken PDF

World Trade Center 7 kurz vor dem Einsturz, WTC 1 + 2 sind bereits eingestürzt(veteranstoday.com)Wer hätte das gedacht? Einer der Amerikanischen Fernseh-Ikonen, Geraldo Rivera, hat in seiner News-Sendung „Geraldo at Large“ (wörtlich übersetzt: Geraldo auf der Flucht) Bauingenieure eingeladen, die sich für eine erneute Prüfung der Geschehnisse vom 11. September durch die NYCC (New York City Council) einsetzt. Insgesamt ist es ein Zusammenschluss von über 1‘300 Architekten und Bauingenieuren, die unter dem Namen „Building What?“ den „Fall (von) World Trade Center 7“ nochmals von offizieller Seite genauer überprüft haben möchten. Interessant dabei ist, dass Geraldo Rivera, die männliche Oprah der hispanischen US-Gesellschaft, als Angestellter von FOXnews diesen „Verschwörungstheoretikern“ eine Plattform bietet.

 Wer sich ein bisschen in der amerikanischen Medienlandschaft auskennt, der weiss, dass mittlerweile jedes grosse Medienunternehmen nicht mehr autonom sondern von Konsortien geführt wird. In den letzten Jahren wurde dem Sender FOX und FOXnews immer wieder vorgeworfen, zu einseitig und parteiergreifend zu berichten. Spätestens seit der US-Präsidenten Wahl 2000 als FOXnews das Gerücht von Bushs Sieg in Florida proklamierte, sollte dem objektiven Beobachter dieser Sender Suspekt sein. Dazu kommt, dass der Besitzer von Fox, der Australische Medienmogul Rupert Murdoch, ein enger Vertrauter der ganzen Bush-Familie ist.

Geraldo Rivera selbst hatte lange Zeit eine eigene Talkshow und er gilt allgemeinhin dank seiner „Verdienste“ als Aktivist und Anwalt als das Vorbild für die riesige Hispanische Gemeinschaft in den USA. Was Geraldo sagt, das hat Gewicht. Mit seinem markanten Strahlemann-Gesicht könnte er genauso gut Werbung für Nivea After-Shave machen. Er entschloss sich jedoch irgendwann in seiner Jugend einen anderen Weg zu gehen. Der Führte den halb jüdisch halb puerto-ricanischen New Yorker 2001 zu Fox News Channel. Rivera meldete sich sozusagen zum „Militärdienst“. Rivera hat mit seinem Engagement bei Fox sogar eine Lohnreduktion in Kauf genommen. Nach 4 Jahren „Kriegsdienst“, in denen er in Afghanistan und im Irak vor Ort berichtete, kehrte er in die USA zurück.

Rivera ist schon seit jeher der Inbegriff des Mainstream-Journalisten. Dass ausgerechnet er auf dem Sender FOXnews den 9/11-Kritikern eine Plattform gibt, ist schon sehr verwunderlich. Aber ein wahrer Skandal ist eigentlich die Tatsache, dass der Fakt, dass am 11. September insgesamt 3 Gebäude am Ground Zero in Fallgeschwindigkeit in sich zusammenstürzten in den Mainstream-Medien bis jetzt nie richtig ans Licht kam. Es ist ein Armutszeugnis für die amerikanischen Medien, dass über 40 % der amerikanischen Bevölkerung bis heute gar nicht weiss, dass am 11. September 2001 3 Gebäude in Manhatten in sich zusammengebrochen sind.

Von offizieller Seite her, wird der Einsturz von World Trade Center 7 geleugnet, indem im 9/11 Comission Report der Fakt, dass das Gebäude ohne Flugzeugeinsturz und lediglich durch Brennen einiger Büroräume zum Einsturz gekommen sein soll, gar nicht erwähnt wird. Die „Building What“-Gruppe hat sich zum Ziel gemacht, die dubiosen Umstände, die zum Einsturz von WTC 7 geführt haben, aufzuklären.

Der Name „Building What“ entstand aus folgender Begebenheit: Ein Anwalt fragte New York Supreme-Richter Edward H. Lehner: "Why did Building 7 come down?". Darauf antwortete Lehner: „Building What?“


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb