Freitag, 17. November 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

RSS
You are here: Archiv Sport Schweiz Mit Innenverteidigern der Zukunft und Stürmern baldiger Vergangenheit

Mit Innenverteidigern der Zukunft und Stürmern baldiger Vergangenheit

E-Mail Drucken PDF

Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld bietet für das Testspiel vom Mittwoch gegen die Ukraine Johan Djourou und Francois Affolter für die Startelf auf. Was vor allem viele Luzerner Fans freuen wird: Hakan Yakin wird mit Alex Frei den Startsturm bilden. Allzu viel mehr will der Lörracher auch nicht testen.

 

Im Mittelfeld ist alles wie gehabt. Barnetta, Schwegler, Inler und Stocker ziehen die Fäden. Die Aussenverteidiger, von Hitzfeld zwar nicht explizit genannt werden wohl Lichtsteiner und Ziegler sein. Was von vielen Nati-Fans schon lange in einem Pflichtspiel gefordert, testet Hitzfeld nun einem Freundschaftsspiel in Genf.
Er bringt Hakan Yakin in der Startelf als hängende Spitze hinter Alex Frei.

Die Innenverteidigung sahen viele Experten lange Zeit als Sorgenkind. Nachdem die goldene Generation mit (Murat) Yakin, Müller und Henchoz war vorbei und Djourou und Sendoros konnten nicht in die grossen Fussstapfen eintreten. Mittlerweile ist Djourou wieder zu regelmässigen Einsätzen bei einem der Top-Teams Europas gekommen. Arsenal-Trainer Wenger vertraut wieder auf den Genfer mit ivorischen Wurzeln, nachdem dieser seine langwierige Verletzung auskuriert hat.
Mit Francois Affolter wird der 23-jährige Djourou von einem 19-jährigen Perspektiv- und Stammspieler der BSC Young Boys unterstützt. Sollte Senderos nicht mehr an seine alte Form anknüpfen, könnte die Innenverteidigung der Schweizer Nati in Zukunft noch häufiger in dieser Konstellation auflaufen.

Was die so genannten Experten heute als Sorgenkind sehen, ist der Nati-Sturm. Mit Blaise N’Koufo ist einer der erfolgreichsten Nati-Torschützen der letzten 4 Jahre bereits im Sommer zurückgetreten. Alex Frei kündigte seinen Rücktritt auch bereits für den kommenden Sommer an. In seinem Abschied auf Raten kann und will Frei nochmals zeigen, was er kann. Die beste Chance dies zu tun, hat er, wenn er einzig seine Stärken voll aufspielt. Am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu stehen. Mit Hakan Yakin bekommt er vielleicht wieder den Passgeber, den er braucht, um seine nun schon 14-monatige Durststrecke zu beenden. Der bald 34-jährige Yakin wird zur Genüge motiviert sein. Schon seit Saisonbeginn spielt Yakin auf Axpo Super League Topniveau.

Wenn der türkischstämmige Spielmacher des FCL seine unbestrittene Genialität auch nur phasenweise zeigt, dann können wir uns auf ein sehr interessantes Spiel freuen.

Zu betonen ist noch, dass mit Moreno Costanzo und Nassim Ben Khalifa zwei junge Spieler von verschiedenen Vorzeichen nominiert worden sind, und wahrscheinlich auch zum Einsatz kommen werden. Mittelfeldspieler Costanzo verdient sich das Aufgebot mit konstant guten Leistungen in der Stammelf der BSC Young Boys. Stürmer Nassim Ben Khalifa spielt in der Reserve-Mannschaft des Werksvereins VFL Wolfsburg in der deutschen Bundesliga. Diese Information als Anstoss, wieso die „Experten“ ein Stürmerproblem sehen.
 


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb