Mittwoch, 22. November 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe

Hintergründe

Initiative zum Schutz der Privatsphäre wird lanciert

E-Mail Drucken PDF
Am Dienstag, 4. Juni 2013, lanciert ein überparteiliches Komitee die angekündigte Volksinitiative „Ja zum Schutz der Privatsphäre“, die das Ziel verfolgt, das Schweizer Bankkundengeheimnis dauerhaft zu schützen und in der Verfassung zu verankern. Der Ausverkauf des bewährten Schweizer Finanzplatzes sei zu stoppen, dem vorauseilenden Herausrücken von Bankdaten und die Demontage der Privatsphäre ein Riegel zu schieben. Fortfolgend publizieren wir den Aufruf des Komitees mit der Bitte um zahlreiche Unterstützung des Lancierungsevents:

Weltweite Proteste gegen Monsanto: Auch in Bern und Zürich

E-Mail Drucken PDF
Am Samstag, 25. Mai 2013, vereinen sich besorgte Menschen auf der ganzen Welt, um für eine gentechfreie Welt und gegen Patente auf Lebewesen seitens Syngenta, Monsanto und Co. zu marschieren. Auf der Plattform "Occupy Monsanto" werden die weltweit stattfindenden Protestmärsche sowie vielfältig recherchierte Argumente gegen die umstrittene Machtpolitik der Gentech-Multis aufgeführt. In der Schweiz finden Märsche in Zürich und Bern statt. Wir zeigen Ihnen, worum es den Demonstranten geht und wie sie sich der Gentech-Lobby in den Weg stellen wollen.

Geld regiert die Welt, doch wer regiert das Geld? - Olivier Kessler zum Geldsystem

E-Mail Drucken PDF
Olivier Kessler (Bild: ZVG)Geld regiert die Welt. Doch wer regiert das Geld? Dieser Frage geht Olivier Kessler in seinem für Info8.ch gehaltenen Vortrag auf den Grund: Bankenrettung, Euro-Rettung, Staatenrettung. Praktisch täglich lesen wir, wie eine Wirtschaftskrise die nächste jagt. Unbezahlbare Nahrungsmittelpreise in den Entwicklungsländern, ständiger Wertverlust von Währungen hier und das Heranwachsen von neuen Immobilienblasen dort. Es scheint eine Abfolge von nicht zusammenhängenden Schocks zu sein, die das Wesen des Kapitalismus halt so mit sich bringt. Doch weit gefehlt.

Syrien-Konflikt: Verkehrte Wahrnehmung von Schweizer Medien?

E-Mail Drucken PDF
Bild: de.wikipedia.orgDer Machthaber von Syrien, Bashar al Assad gewährte der argentinischen Zeitung Clarin ein Interview, in welchem er sich pointiert zu seiner Sicht der Dinge äusserte. Unter anderem machte er klar, warum er wenig von den durch die USA lancierten sog. "Friedensverhandlungen" hält. Besten Anschauungsunterricht, wie Schweizer Medien einzelne Aussagen aus dem Zusammenhang reissen und elementare Interviewbausteine einfach ausser acht lassen, führt der Folgeartikel von "20 Minuten online" vor Augen.

Möglicherweise verseuchter Boden in Luzern - welche Auswirkungen auf den Tiefbahnhof?

E-Mail Drucken PDF
Der Eingang der Zentralbibliothek Luzern beim Vögeligärtli (Bild: zhbluzern.ch)Wo heute die Zentralbibliothek Luzern (ZHB) steht und möglicherweise ein Neubau entstehen soll, wurde einst Gas produziert. Wie die Journalistin der Neuen Luzerner Zeitung, Lena Berger, recherchierte, könnte der Boden noch immer belastet sein. Mit den Recherchen konfrontiert, reagiert der Kanton hektisch und gibt zu, dass der Baugrund in der Stadt Luzern «immer mit einem gewissen Risiko verbunden» sei. Derweil sind die Behörden bemüht, die berechtigten Bedenken herunterzuspielen. Man habe alles schon geprüft, alles sei in Ordnung...

Mut zur Kursänderung – Schweizerische Sicherheitspolitik am Wendepunkt

E-Mail Drucken PDF
Mut zur Kursänderung- Buchumschlag der Gruppe GiardinoEin interdisziplinäres Team von Mitgliedern der Gruppe Giardino hat sich der Aufgabe gestellt, den Zustand unseres Wehrwesens zu ermitteln. Ausgangspunkt waren sich häufende Ungereimtheiten nach verunglückten Reformen und zunehmende Zweifel daran, ob die Armee ihren Verfassungsauftrag überhaupt noch erfüllen kann. Das Resultat ist das packende Buch "Mut zur Kursänderung – Schweizerische Sicherheitspolitik am Wendepunkt", das die aktuelle Sicherheitslage der Schweiz schonungslos und klar durchleuchtet.

Ärger um Asylzentrum Nottwil: 11 Polizeieinsätze in drei Monaten?

E-Mail Drucken PDF
Werner Birrer (Bild: svp-ow.ch)Wie der Obwaldner Kantonsrat Werner Birrer berichtet, laufen die Vorgänge rund um die Mitte Januar 2013 eröffnete Asylunterkunft in Nottwil aus dem Ruder. Asylanten brechen ein und rauben Einheimische aus, während es die Behörden verschlampen, dringend nötige Ausschaffungen zu vollziehen. Info8.ch publiziert den alarmierenden Artikel von Werner Birrer vorab. Birrers Aussagen stützen sich direkt auf die persönlichen Aussagen eines Einbruchopfers aus Nottwil.

Büpf-Revision: Petition gegen den Überwachungsstaat

E-Mail Drucken PDF

Petition gegen die Büpf-Revision (Bild: buepf.ch)Die arg bedrohten Bürgerfreiheiten sehen sich einem erneuten, heftigen Sturm ausgesetzt. Die Rechtskommission des Schweizer Ständerates wird nämlich voraussichtlich am 2. Mai 2013 über das neue Bundesgesetz betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) beraten. Um den befürchteten massiven Eingriffen in die Grundrechte Einhalt zu gebieten, hat die Schweizer Piratenpartei eine Online-Petition gegen die geplante Revision des BÜPF lanciert.

Bahndreieck Luzern Nord – ernsthafte Alternative zum Tiefbahnhof

E-Mail Drucken PDF

Das Bahndreieck Luzern Nord auf der Landkarte (Bild: ZVG)Am Dienstag, 23. April 2013, präsentierten namhafte Fachkräfte um das Architektenpaar Martin und Karin Simmen sowie Rechtsanwalt Viktor Rüegg ein sauber durchdachtes Alternativkonzept zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Agglomeration Luzern. Ein neu konzeptionierter Durchgangsbahnhof südlich der Gemeinde Emmen – das „Bahndreieck Luzern Nord“ – soll eine kostengünstige und nachhaltige Alternative zum festgefahrenen Prestigeprojekt Tiefbahnhof Luzern darstellen.

Staatsrechtsprofessor warnt: Trend zu Gemeindefusionen in der Schweiz führt zu Identitätsverlust

E-Mail Drucken PDF
Prof. Dr. iur. Rainer J. Schweizer (Bild: icj-ch.org)Aus Kostengründen fusionieren in der Schweiz immer mehr politische Gemeinden. Aber wie steht es mit einem Heimatort, der als politische Gemeinde gar nicht mehr existiert? Diese Frage könne bei Bürgern zu Identitätsverlust führen, sagt ein Experte. Rainer J. Schweizer, Staatsrechtsprofessor an der Universität St. Gallen, erklärt gegenüber swissinfo.ch, dass es für Bürgerinnen und Bürger aufgrund des Trends von Gemeindereformen und Fusionen zunehmend schwieriger werde, eine Beziehung zu ihrem Heimatort zu haben.

Treffen sich die Bilderberger 2013 in Watford, England?

E-Mail Drucken PDF
Die Bilderberg-Gruppe - wo trifft sie sich 2013Laut einem Netz an unabhängigen Beobachtern der Bilderberg-Gruppe um den britischen „The Guardian“-Journalisten Charlie Skelton und den Polit-Blog „Alles Schall und Rauch“ gibt es erdrückende Hinweise, wo das diesjährige Bilderberg-Meeting stattfinden könnte. Nach langen gemeinsamen Recherchen und logischen Schlüssen ist die Gruppe der Meinung, dass sich die Bilderberger zwischen dem 6. und 9. Juni im „The Grove Hotel“ in der Nähe von Watford in Hertfordshire in Südostengland treffen.

Kleinbauern mit Petition für eine vielfältige Landwirtschaft

E-Mail Drucken PDF

Bild: ZVGDer Bundesrat will die produzierende Landwirtschaft mit der Agrarreform AP 2014-2017 umpflügen. Bevorzugt wird die Schaffung grösserer, spezialisierter Betriebe à la Situation in der EU. Für kleinere und mittlere Bauernhöfe wird die Luft immer enger – mit weit reichenden Folgen für die Konsumenten und nachgelagerte Betriebe. Durch die absehbar zunehmende Importabhängigkeit vom Ausland ist die Ernährungssouveränität der Schweiz massiv bedroht.

Lathan Suntharalingam - ein rechtskräftig verurteilter Straftäter

E-Mail Drucken PDF
Lathan SuntharalingamDie SP des Kantons Luzern hat nun einen verurteilten Straftäter in ihren Reihen. SP-Kantonsrat Lathan Suntharalingam wurde vom Obergericht des Kantons Luzern am 7. Dezember 2012 wegen übler Nachrede nach Art. 173 Ziff. 1 StGB verurteilt. Er hat die gesamten Verfahrenskosten zu tragen. Nun ist das Urteil rechtskräftig, Suntharalingam verzichtete auf einen Weiterzug vor Bundesgericht.

«Ist der Tiefbahnhof Luzern gestorben?»

E-Mail Drucken PDF
Bild: pro-bahn.chWas kritische Geister und ungehörte Fachleute schon von Beginn weg voraus sagten, beginnt sich in den politischen Abläufen kläglich zu bewahrheiten. Das vom Luzerner Politfilz mit Unsummen an PR-Geldern forcierte Prestigeprojekt «Tiefbahnhof Luzern» scheint an der Realität zu scheitern. Eine zeitnahe Realisierung ist in weite Ferne gerückt – aufgrund zahlreicher Einwände seitens der SBB und Behörden. Auch das Establishment hat die Zeichen der Zeit erkannt und sucht nach Auswegen, sein Versagen auf andere abzuwälzen und Zweckoptimismus zu verbreiten.

Seite 4 von 34


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb