Montag, 22. Oktober 2018

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Luzern

Luzern

Petition gegen Sexualunterricht für 4-Jährige

E-Mail Drucken PDF
Die Junge SVP Kanton Luzern wehrt sich gegen den obligatorischen Sexualunterricht für Kindergärtler. Um zu verhindern, dass das Sexualkunde-Obligatorium auch im Kanton Luzern Realität wird, hat die Jungpartei nun eine Petition lanciert. Sie will so Druck auf die Politik aufbauen. Die Sammelfrist dauert bis am 26. Juni 2011.

Luzerner Grüne wollen in den Ständerat

E-Mail Drucken PDF
Bild: gruene-luzern.chDie Grünen des Kantons Luzern hielten ihre diesjährige Generalversammlung in Sursee ab. Das Co-Präsidium Monique Frey und Katharina Hubacher durfte rund 30 Mitglieder begrüssen. Der Jahresrückblick war geprägt von den kantonalen Wahlen 2011, bei denen die Grünen um 1,4 % zulegen konnten und einen Sitzgewinn nur knapp verpassten.

Krienser Lehrpersonen machen mobil gegen "Integrativen Unterricht"

E-Mail Drucken PDF

Bild: Kriens.chLehrpersonen der Gemeinde Kriens haben genug mit den fortlaufenden Experimenten im Bildungswesen. In einem Brief fordern sie, in der Sekundarstufe I (Oberstufe) ihrer Gemeinde auf die Einführung des sog. "Integrativen Unterrichts" zu verzichten. Dieser sieht vor, lernschwache und verhaltensauffällige Schüler, die bis anhin im Niveau D eingestuft waren, ins Niveau C (ehemals Realschule) zu integrieren. Unterzeichnet wurde der Brief von 43 Lehrpersonen.

Junge Grüne marschieren gegen Atomstrom

E-Mail Drucken PDF

Bild: jungegrueneluzern.chUnter dem Motto „Müssen immer Katastrophen passieren bis ein Umdenken beginnt?" veranstalteten die Jungen Grünen Luzern am Samstag, 2. April 2011, einen zweistündigen Marsch gegen Atomstrom durch die Luzerner Innenstadt. Sie wollten damit auf die Gefahren hinweisen, welche von Atomkraftwerken ausgeht.

Überparteiliches Luzerner Komitee gegen die Buchpreisbindung

E-Mail Drucken PDF

Am 31. März 2011 wurde ein überparteiliches Luzerner Komitee um Jungfreisinnige, FDP.Die Liberalen, Grünliberale (GLP) und JSVP gegründet. Dieses unterstützt die schweizweite Unterschriftensammlung für das Referendum gegen die Buchpreisbindung. Die Buchpreisbindung sei ein gesetzlich verankertes Kartell und gehe am veränderten Buchmarkt komplett vorbei, so das Komitee. Verlierer seien die Konsumentinnen und Konsumenten, die Schweizer Onlinehändler sowie die kleineren und mittleren Buchhändler.

lu-wahlen.ch: Unter den Parteien wächst der Unmut

E-Mail Drucken PDF

Der anonyme Leserbrief auf lu-wahlen.ch, der ungeprüfte Anschuldigungen gegen die Junge SVP erhob, sorgt weiter für Ärger. Während die Plattform die Sache, ungeachtet aller Kritik, offenbar aussitzen will, wächst derweil der Unmut unter Luzerner Politikern.

Wasserwirbelkraftwerk in Wolhusen-Markt nimmt erste Hürde

E-Mail Drucken PDF

Geplanter Standort des Wirbelkraftwerks (Bild: Pro Werkplatz Luzern)Neben der Holzofenbäckerei Bergblick und der „kleinen Kneipe" Didi's Pizza Corner in Wolhusen – Markt wird wohl im nächsten Jahr mit dem Bau eines Wasserwirbelkraftwerkes und einer Hängebrücke begonnen. Eine erste öffentliche Ausschreibung in Wolhusen ist ohne Einsprache abgelaufen. Mit diesem Kleinwasserkraftwerk könne Strom für ca. 120 Haushaltungen hergestellt werden. Dies teilt die IG „Pro Werkplatz Luzern" mit.

NLZ-Podium: Es fehlt der Mut

E-Mail Drucken PDF

Am Dienstag, 22. März 2011, veranstaltete die Neue Luzerner Zeitung in der Festhalle Sempach ihr zweites öffentliches Podium zu den Luzerner Regierungsratswahlen. Wiederum traten sich die acht Kandidaten nicht auf die Füsse. Unbequeme Fragen und unmissverständliche Aussagen blieben weitgehend aus.

Homophobe Äusserungen? Juso vs. SVP

E-Mail Drucken PDF

Ein Artikel im "SVP Kurier", dem Mitteilungsblatt der SVP Kanton Luzern, sorgt für rote Köpfe. Die Jungsozialisten (Juso) Kanton Luzern bezichtigen den Verfasser Emil Grabherr der "faschistischen Rhetorik" und werfen ihm vor, Homosexuelle zu diskriminieren. Während sich die SVP hinter den Präsidenten der Amtspartei Luzern Land stellt, reagiert Grabherr nun mit einer eigenen Presseerklärung. Info8.ch stellt die Aussagen der zwei Streitparteien einander gegenüber.

Junge Grüne mit Mahnwache für Luzerner Atom-Ausstieg

E-Mail Drucken PDF

110315-wah-jungegrne-atom-demo-101-dsc_0034Am Dienstag, 15. März 2011, haben die Jungen Grünen in Luzern eine erste Mahnwache für die Opfer der Atomkatastrophe in Japan und für den Ausstieg der Schweiz aus der Atomenergie durchgeführt. Es hätten daran etwa 35 Personen teilgenommen. Die Passanten hätten mit Interesse und Betroffenheit reagiert. Ab Mittwoch, 16. März 2011, finden bis auf Weiteres täglich neue Mahnwachen statt. Der Ort, wo die Demos stattfinden: Bahnhofplatz, ab 19.00 Uhr.

Falscher Postversand – Knatsch um Grüne-Flyer

E-Mail Drucken PDF

Wie die Luzerner Grünen mitteilen, seien ihre Wahlflyer von der Post fehlerhaft ausgetragen worden. So seien in Emmer Haushaltungen Willisauer Kandidaten und in Grosswangen Krienser Kandidierende gelandet. Man werde nun in den nächsten Tagen dafür besorgt sein, den Misstand zu beheben um doch noch eine richtige Information der Stimmbürger zu erreichen. Was die Ursache des Falsch-Versands ist, ist noch nicht bekannt.

Kritik an Max Pfisters LUKB-Verwaltungsratsmandat

E-Mail Drucken PDF

Die Ernennung des abtretenden Luzerner Regierungsrats Max Pfister zum neuen Verwaltungsrat der Luzerner Kantonalbank (LUKB) löst einiges an Echo aus und ruft nun die Parteien auf den Plan. Die SP fordert, der Kanton Luzern müsse als Eigner der LUKB mit einem aktiven Regierungsratsmitglied Einfluss im Verwaltungsrat ausüben. CVP-Präsident Martin Schwegler fragt sich öffentlich, ob Pfisters Ernennung „geschickt" sei.

Weltwoche-Redaktor spricht bei der Jungen SVP

E-Mail Drucken PDF

Bild: JSVP LuzernEin Coup für die Junge SVP des Kantons Luzern. Die Jungpartei konnte für ihre Veranstaltung "Mundart verboten! Schweizer Bildungspolitik wohin?" Philpp Gut, Stellvertretender Chefredaktor der "Weltwoche", verpflichten. Gut spricht gemäss einer Mitteilung der JSVP am Donnerstag, 17. Februar, zusammen mit SVP-Regierungsratskandidat Urs Dickerhof über Missstände im Bildungswesen. Der Journalist Gut, selber Ex-Lehrer, werde dabei Bildungs-Irrtümer und Fehlentwicklungen "tabulos" ansprechen.

Verkehrsunfall verursacht grossen Rückstau

E-Mail Drucken PDF

Am Donnerstag, 3. Februar 2011, kurz nach 16.30 Uhr, kam es auf der Autobahn A2 in Horw, Fahrrichtung Süden, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Sattelmotorfahrzeug und einem Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Seite 5 von 27


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb