Donnerstag, 18. Januar 2018

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Luzern

Luzern

Sechs Fahrzeuglenkende unter Alkohol- oder Drogeneinfluss

E-Mail Drucken PDF

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 3. / 4. Februar 2011 kontrollierte die Luzerner Polizei in Emmenbrücke, Gunzwil, Luzern und Kriens sechs Fahrzeuglenkende, welche unter Alkohol- oder Drogeneinfluss einen Personenwagen lenkten. Die Atemalkoholproben ergaben Werte zwischen 0,86 und 1,80 Promille. Bei einem Fahrzeuglenker fiel der Drogenschnelltest positiv aus, teilt die Luzerner Polizei mit.

Jungfreisinnige lancieren Wettbewerb zur Ladenschluss-Initiative

E-Mail Drucken PDF

Bild: ZVGAm Donnerstag, 27. Januar, hielten die Jungfreisinnigen ihre Mitgliederversammlung in Rothenburg ab. Die Jungpartei fasste die Abstimmungsparole zur Initiative „Mehr fürs Velo" und zur „Waffeninitiative". Der Höhepunkt des Abends waren das Hearing mit den FDP-Ständeratskandidaten und der Wettbewerb zur Ladenschluss-Initiative.

Medienvielfalt im Kanton Luzern gestärkt

E-Mail Drucken PDF

Bild: dieregion.chDie Medienvielfalt im Kanton Luzern wird gestärkt. Wie am Donnerstag, 27. Januar 2011 publik wurde, hat die Luzerner Wochenzeitung "DIE REGION" einen neuen Eigentümer. Das Traditionsblatt geht von der LZ Medien AG in den Besitz der Firma CH-Press des bisherigen REGION-Chefredaktors Peter A. Meyer. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Peter A. Meyer, bekannt unter seinem Kürzel "pam", möchte den Bestand der Wochenzeitung langfristig sichern und eine Forumszeitung führen, welche die Anliegen aller Bevölkerungsschichten aufnehme.

Bislang 2'000 Unterschriften für Mundart im Kindergarten

E-Mail Drucken PDF

Die Volksinitiative der Jungen SVP Kanton Luzern, „Für Mundart im Kindergarten", ist offenbar auf gutem Weg. So seien innert drei Monaten 2'000 Unterschriften zusammen gekommen. Das ist die Hälfte des notwendigen Quorums von 4'000. Die Jungpartei hat noch bis Mitte Oktober 2011 Zeit, die Initiative erfolgreich zusammenzubringen.

Jungparteien paktieren gegen Gameverbot

E-Mail Drucken PDF
Bild: brutal-harmlos.chEin Verbot als sinnvolle Lösung? „Nicht mit uns“, sagten sich die Luzerner Jungparteien und beschlossen, vereint gegen das Verbot von sog. „Killerspielen“ aktiv zu werden. In einer wohl einmaligen Konstellation spannen die Junge SVP, Jungfreisinnige, die Juso und die Jungen Grünen zusammen und fordern einen wirksamen Jugendschutz statt eines nationalen Verbots. Ihre Losung: „Die allermeisten Gamer sind in Realität brutal harmlos!“

15 Verkehrsunfälle prägten vergangene Nacht

E-Mail Drucken PDF

Unfall in Reiden (Bild: Luzerner Polizei)Wie die Luzerner Polizei mitteilte kam es in der vergangenen Nacht im Kanton Luzern zu 15 Verkehrsunfällen. Dabei wurden eine Person mittelschwer und drei Personen leicht verletzt. Ein Unfall auf der Autobahn in Reiden führte zu Rückstau. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.

Grünliberale der Stadt Luzern bereit für die Kantonsratswahlen

E-Mail Drucken PDF
Die Grünliberale Partei (GLP) der Stadt Luzern geht mit grossem Selbstvertrauen in die Luzerner Kantonsratswahlen vom Frühling 2011. Die Partei tritt im Wahlkreis Stadt Luzern mit 14 Kandidierenden an, mit denen sie 3 Kantonsratssitze erobern will. Auf kantonaler Ebene wollen die Grünliberalen Fraktionsstärke erreichen (5 Sitze).

Neue bfu-Sicherheitsdelegierte

E-Mail Drucken PDF

Der Stadtrat von Luzern ernannte zwei zusätzliche bfu-Sicherheitsdelegierte im Nebenamt. Sie stehen der Bevölkerung für die Bereiche "Haus und Freizeit" sowie "Sport" für Beratungen zur Verfügung.

In der Stadt Luzern steht seit vielen Jahren mit Werner Hofmann ein bfu- Sicherheitsdelegierter im Einsatz. Er nimmt Anfragen aus der Bevölkerung entgegen und berät diese kostenlos. Da in letzter Zeit vermehrt fachspezifische Fragen eingingen, sah sich der Stadtrat veranlasst, zwei weitere Personen ebenfalls im Nebenamt für Beratungen zu ernennen. Der Stadtrat ernannte dazu René Küenzi vom Städtebau für das Fachgebiet "Haus und Freizeit" sowie Thomas Schmid, Leiter Stadtgärtnerei, für den Bereich "Sport". Das Fach-
gebiet "Strassenverkehr" wird vom bisherigen Sicherheitsdelegierten wahrgenommen. Dieses Beraterteam kann zur Mithilfe den Chef-Sicherheitsdelegierten, Markus Zweifel, für die Zentralschweiz beiziehen.

In der Schweiz ereignen sich jährlich über eine Million Nichtbetriebsunfälle. Seit 1938 setzt sich die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) als neutrale Stiftung für eine Reduktion dieser Unfälle ein. Sie forscht auf diesen Gebieten und erarbeitet entsprechende Grundlagen. Sie berät Kantone, Gemeinden, Behörden, Institutionen und Privatpersonen in Sachen Sicherheit. Dazu stehen ihr schweizweit über 1'200 Sicherheitsdelegierte beiseite. Diese werden von der Beratungsstelle ausgebildet und betreut. Die bfu fertigt umfangreiches Dokumentationsmaterial an und stellt dieses kostenlos zur Verfügung. Zahlreiche Informations-Broschüren können auch im Internet unter der Adresse www.bfu.ch heruntergeladen werden.
 

Sattelmotorfahrzeug kollidiert PW auf A2

E-Mail Drucken PDF
Am frühen Dienstagabend, 18. Januar, ereignete sich auf der Autobahn A2 in Neuenkirch eine Auffahrkollision zwischen einem Sattelmotorfahrzeug und einem Personenwagen. Eine Person verletzte sich leicht. Zur Klärung des Unfallherganges sucht die Luzerner Polizei nun Zeugen.

Angefrorener Joint wird Autofahrer zum Verhängnis

E-Mail Drucken PDF
Am Dienstagmorgen, 18. Januar, hat die Luzerner Polizei in Ebikon bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen Autofahrer kosovarischer Staatsangehörigkeit angehalten. Erste Feststellungen hatten ergeben, dass der Lenker vorgängig einen Joint geraucht hatte. Im Weiteren konnte auf der Motorhaube ein noch leicht glimmender, angefrorener Joint festgestellt werden.

Scheinehe aufgeflogen

E-Mail Drucken PDF

48-jährige Frau wegen Scheinehe verurteilt und bestraft

Das Amtsstatthalteramt Willisau hat eine 48-jährige Schweizerin mit einer Geldstrafe bestraft, weil sie im Jahr 2009 mit einem Mann aus Serbien eine Scheinehe eingegangen ist. Das Urteil ist rechtskräftig.

Übermüdung - Frontalkollision

E-Mail Drucken PDF

Unfall in Willisau (Bild: Luzerner Polizei)Am frühen Sonntagabend ereignete sich in Willisau eine Frontalkollision. Der Lenker eines mit vier Personen besetzten Autos schlief für einen kurzen Moment ein und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Dabei wurden sechs Personen leicht bis schwer verletzt.

Juso Luzern lanciert 3 Initiativen

E-Mail Drucken PDF
Bild: juso.chDie Juso Stadt Luzern teilt mit, dass sie aufgrund des grossen Echos und der ausgeglichenen Resultate auf ihr Online-Voting entschieden habe, bis zu den Grossstadtratswahlen 2012 gleich alle drei Initiativ-Ideen umzusetzen. Im März 2011 werde als erstes die städtische Volksinitiative „Keine neue Autobahn in die Stadt“ lanciert. An der Umfrage hätten knapp 350 User abgestimmt.

Toni Brunner sorgt für Grossandrang in Luzern

E-Mail Drucken PDF
Toni Brunner mit Urs Dickerhof (Bild: svplu.ch)Am vergangenen Freitag, 14. Januar 2011, veranstaltete die SVP Kanton Luzern beim Luzerner Bahnhof eine Standaktion, bei welcher Parteipräsident Toni Brunner die frisch ab Presse kommenden neuen Parteiprogramme signierte. Der Ansturm war gross, über 500 Bürger ergatterten sich ein Exemplar und liessen es sich nicht entgehen, den anwesenden SVP-Politikern die Hände zu schütteln und mit ihnen zu plaudern.

Seite 6 von 27


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb