Montag, 20. November 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Nachgefragt, Nachgehakt Wird WikiLeaks-Informant gefoltert?

Wird WikiLeaks-Informant gefoltert?

E-Mail Drucken PDF

Bradley ManningAlles spricht von WikiLeaks und deren Gründer Julian Assange, der seit kurzem aus der britischen Haft entlassen wurde. Doch kaum einer kennt Bradley Manning, den 22-jährigen Obergefreiten der US Army, welcher der Enthüllungsplattform die weltbewegenden geheimen Dokumente zugespielt haben soll. Seit sieben Monaten sitzt der Whistleblower nun für die Weiterverbreitung brisanter Geheimdienst-Informationen in US-Militärhaft. „Unter grausamen und inhumanen Bedingungen“, wie ein amerikanischer Journalist beklagt.

Manning bezahle für seine mutigen Wagnisse mit Haftbedingungen, die in manch anderen Staaten als „Folter“ durchgingen. Während 23 Stunden am Tag sässe er in einer spärlichen Einzelzelle, die Wächter kontrollierten, dass er keinen Sport betreibe. In der Stunde, die er ausserhalb seiner Zelle verbringen dürfe, habe er keinen Zugang zu Nachrichten. Wann Manning der Prozess gemacht wird, ist nicht bekannt. Es drohen ihm aber nach Angaben eines Militärsprechers bis zu 52 Jahre Haft.

Derweil haben sich mehrere Unterstützungsnetzwerke gebildet, welche die Freilassung Mannings fordern, darunter das Bradley Manning Support Network.


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb