Montag, 20. November 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Nachgefragt, Nachgehakt Luzerner Polizisten im Einsatz für Bilderberg?

Luzerner Polizisten im Einsatz für Bilderberg?

E-Mail Drucken PDF
An der diesjährigen Bilderberg-Konferenz, die vom 9. bis 11. Juni in St. Moritz stattfindet, wird ein polizeiliches Grossaufgebot für die strikte Abschottung der elitären Teilnehmer sorgen. Dafür werden Polizeigrenadiere aus der ganzen Schweiz aufgeboten. Die Sicherheitskosten dürften in die Millionen gehen. Bezahlen wird dies der Steuerzahler. Auch die Luzerner?
 
Die Bürgerbewegung Forum Emmen wollte dies genauer wissen und fühlte der Luzerner Polizei auf den Zahn. Ihre Fragen:
 
1.         Werden auch Luzerner Polizeigrenadiere an der Bilderberg-Veranstaltung im Einsatz sein?
2.         Wenn ja, wer hat die Luzener Grenadiere aufgeboten?
3.         Wer bezahlt den Einsatz dieser Personen?
 
Bei der Luzerner Polizei zeigte man sich zurückhaltend. Mediensprecher Urs Wigger verweist auf das zuständige Polizeikorps der Kantonspolizei Graubünden. Er sagt aber: „Seitens der Luzerner Polizei ist kein Einsatz in Graubünden geplant“. Woher die ca. 100 in St. Moritz im Einsatz stehenden Polizeigrenadiere kommen und wer diese bezahlt, bleibt damit weiterhin offen.

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb