Dienstag, 12. Dezember 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Schweiz Occupy-Aktivisten suchen Kontakt zu Polizei

Occupy-Aktivisten suchen Kontakt zu Polizei

E-Mail Drucken PDF

Bild: ZVGFür „WeAreChange“ und „Echte Demokratie jetzt!“ ist es unabdingbar, dass die Kundgebung „Occupy Paradeplatz“ vom 15. Oktober 2011 absolut friedlich verläuft. Um die Sympathien der breiten Bevölkerung zu erlangen, müsse jede Form von Gewalt verhindert werden. Die Gruppierungen haben sich deshalb mit Vertretern der Zürcher Stadtpolizei getroffen.

Mit einem guten Tropfen Wein als Präsent bepackt, fanden sich die Occupy-Organisatoren am Donnerstag, 13. Oktober, bei der Polizei ein. „Eines wurde bald klar: Beide Seiten sind an einer friedlichen Aktion interessiert“, sagt Dominic Schriber von „WeAreChange“ zu Info8.ch. Während „WeAreChange“ zusicherte, mittels sog. „Peacekeepers“ mögliche Krawallanten von den Demonstranten auszusondern, sicherte die Polizei eine deeskalierende Strategie zu.

Weitere Infos: Occupy Paradeplatz auf Facebook

 


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb