Dienstag, 24. Oktober 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Schweiz Veranstaltung: Direkte Demokratie – ein Reizbegriff rüttelt Europa auf

Veranstaltung: Direkte Demokratie – ein Reizbegriff rüttelt Europa auf

E-Mail Drucken PDF

Das historische Schweizer Volks-Ja zur eigenständigen Zuwanderungsbegrenzung vom 9. Februar 2014 befeuert bei den Bürgern Europas den Willen nach mehr politischer Selbstbestimmung – sehr zum Missfallen der EU-Eliten. Erkämpfen sich Europas Völker nun die direkte Demokratie? Wird das Schweizer Modell nun zum Exportschlager? Diesen und weiteren Fragen geht die nächste öffentliche Veranstaltung von Info8.ch auf den Grund – wiederum mit zwei renommierten Top-Referenten!

Öffentliche Veranstaltung

Wann: Mittwoch, 30. April 2014, 19.00 Uhr

Wo: Kongresszentrum GERSAG, 6020 Emmenbrücke (www.gersag.ch)

Veranstaltungsablauf

18.30 Uhr: Abendkasse / Türöffnung

19.00 Uhr: Einleitung A. Benjamine Moser

19.05 Uhr: Durchsetzung des Volkswillens „Gegen Masseneinwanderung“ – wie versucht wird, die Masseneinwanderungsinitiative zu verhindern. Nationalrat Luzi Stamm

19.50 Uhr: Spoken Word Einlage von Bettina Gugger

20.00 Uhr: Pause

20.10 Uhr: Die EU und die Schweiz –  Imperium gegen freie Republik. Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin

21.00 Uhr: Diskussion

21.30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Der Anlass ist öffentlich. Anmeldung ist erwünscht ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )!

Volkssouveränität – wie weiter?

Seit der Annahme der SVP-Volksinitiative „Gegen Masseneinwanderung“ tobt in der Schweiz ein nie dagewesener Interpretationskampf, wie der Entscheid umzusetzen ist. Der Bundesrat sowie „tout Berne“ versuchen, mit ihren affiliierten Organisationen (arbeitgeber- wie arbeitnehmerseitig), den Volkswillen möglichst EU-kompatibel, das heisst, zahnlos zu fassen. Natürlich stemmt sich die SVP vehement gegen dieses Ansinnen. Die anvisierte Umgehung des Volkswillen muss mit allen Mitteln verhindert werden. Umso mehr stellt sich die Frage: Wie weiter? Darüber referiert der Nationalrat und Vizepräsident der SVP Schweiz, Luzi Stamm

EU und die Schweiz – Imperium gegen freie Republik

Keine Abstimmung der jüngeren Schweizer Geschichte hat so viel europaweites politisches und publizistisches Echo ausgelöst wie das Aufkündigen der Personenfreizügigkeit (PFZ) durch die Eidgenossen. Soviel Selbstbestimmung passt den Kommissären in Brüssel nicht, da sie Aufwind für europäische Bewegungen befürchten, die ebenfalls mehr Partizipation im Sinne direktdemokratischer Verfahren einfordern. Der bekannte Chefredakteur des unabhängigen COMPACT-Magazins, Jürgen Elsässer, erläutert die Bestrebungen des Imperialen gegen die freiheitlichen republikanischen Traditionen.

Die Referenten

Luzi Stamm, Nationalrat SVP
Der studierte Ökonom und Jurist mit eigener Kanzlei in Baden (Kanton Aargau) sitzt seit 1991 im Nationalrat. Dort verteidigt er mit Vehemenz die Eigenständigkeit der Schweiz und die immer wieder bedrohte Landessouveränität, insbesondere durch Bundesrat und Verwaltung. Von 2003-2007 sass er im Europarat. Seit 2012 amtet er als einer der sieben Vizepräsidenten der SVP und ist gleichzeitig Vizepräsident der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS).

Jürgen Elsässer, Chefredakteur von COMPACT-Magazin (D)
Die Maxime von COMPACT lautet: „Mut zur Wahrheit“. 2010 hat der Journalist den Entschluss gefasst, in Deutschland eine eigene politische Zeitschrift zu lancieren. Das Rezept, wie ein modernes Magazin auszusehen hat, welches die Leser faszinierend interessiert und dieses trotz Internet auch gerne in Printform lesen, schreibt Elsässer immer wieder vor. In nur vier Jahren konnte die Zeitschrift ihre Auflage auf über 30'000 Exemplare steigern. Während andere Printmedien ums nackte Überleben kämpfen, wächst COMPACT kontinuierlich. Sie haben die Möglichkeit, den Charismatiker live kennen zu lernen. Im Weiteren ist er Herausgeber und politischer Sachbuchautor von über 35 Büchern, die in verschiedenste Sprachen übersetzt worden sind. 

Voranmeldung / Platzreservation

Aufgrund des beschränkten Platzangebots bitten wir alle Interessierten, sich so rasch wie möglich per E-Mail auf Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. für die Veranstaltung anzumelden (Name, Adresse, Ticketanzahl). Wichtige Infos rund um den Anlass finden Sie laufend auf www.info8.ch. Für die Unkostendeckung erheben wir einen Eintrittspreis von CHF 10.–, der an der Abendkasse zu entrichten ist.

Flugblatt im PDF herunterladen

Anreise / Parkplatzengpass

Der Tagungsort ist zentral gelegen und leicht motorisiert oder per ÖV in der Nähe von Luzern zu erreichen (SBB-Haltestelle Emmenbrücke Gersag). Hier der Anreiseplan zum Kultur- und Kongresszentrum Gersag, 6020 EmmenbrückeAchtung: Aufgrund eines weiteren Grossanlasses wird die Parkplatzsituation beim Zentrum Gersag ziemlich angespannt sein. Es kann sein, dass keine Parkplätze vor Ort zur Verfügung stehen! Wir bitten motorisiert Anreisende, Alternativen zu prüfen, wie z.B. diese: Öffentlich-rechtliche Parkplätze in Emmen LU


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb