Montag, 20. November 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Welt

Welt

Libanon: Krieg liegt in der Luft

E-Mail Drucken PDF

Bild: the-wrong-enemy.blogspot.comEs gibt Anzeichen dafür, dass sich Israel womöglich für einen erneuten Krieg richtet. Diesesmal ist das Ziel nicht die Hamas im Gaza-Streifen, wie noch im November letzten Jahres, sondern die Hezballah im Libanon. Nach 6,5 Jahren Wunden lecken und zwei Testphasen gegen die Hamas, scheint der knapp wiedergewählte Premierminister Binyamin Netanyahu seine Drohung kurz nach der brutalen Bombardierung des Gaza-Streifens im November 2012 in die Tat umsetzen zu wollen.
 

Iran wehrt sich gegen Sanktionen vor Europäischem Gerichtshof

E-Mail Drucken PDF

Bild: the-wrong-enemy.blogspot.comNachdem sich die Europäische Union dem Druck der USA im Jahr 2010 beugte und den Iran ebenfalls mit weitreichenden Sanktionen belegte, konnte sich der Iran bereits in einigen Fällen erfolgreich vor dem Europäischen Gerichtshof dagegen wehren. Im Jahr 2012 wies der Gerichtshof die Sanktionen gegen den staatlichen Ölkonzern Kala Naft ab, sowie gegen die Bank Sina, welcher vorgeworfen wurde, "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" die nukleare Prolifikation finanziert zu haben.

Warum Iran für gewisse Kreise als Feind nützlicher ist als Freund

E-Mail Drucken PDF

Wie einfach könnte es doch sein, die Welt ein bisschen sicherer zu machen. Wir alle müssten heute keine Angst davor haben, wie die Welt wohl übermorgen aussähe, wenn sich morgen US-Präsident Obama mit seinem iranischen Amtskollegen treffen und einfach mal eine offene und ehrliche Diskussion führen würde. Blickt man dann noch 34 Jahre in die Vergangenheit zurück, als es eine schon fast unglaubliche Zeit gab, als der Iran der wichtigste Alliierte der Vereinigten Staaten im Mittleren Osten war (damit meine ich das gesamte Gebiet von der Levante bis zum Persischen Golf, wie das Middle East welches sich im englischsprachigen Raum durchgesetzt hat), erscheint die heutige Situation doch äusserst bizarr.

Letzte Phase der syrischen Regierung eingeläutet?

E-Mail Drucken PDF
Exil-Syrer an einer Pro-Assad-Demo in Berlin vom 3.11.2012 (Bild: mona-lisa.org)Um die aussenpolitischen Manöver der US-Regierung im richtigen Kontext sehen zu können, kommt man nicht umher, auch die grössten Medienanstalten des Landes zu beobachten. Denn das Weisse Haus kann nicht einfach mal eben einen Krieg vom Zaun brechen, der amerikanische Menschenleben fordern könnte, ohne zumindest eine kleine Mehrheit der Bevölkerung hinter sich zu wissen.

Irans Kampf gegen Drogen

E-Mail Drucken PDF
Was hört man nicht alles vom Drogenkrieg in Mexiko, von Drogenkartellen in Kolumbien oder auch vom Mohnanbau in Afghanistan. So gut wie gar nichts hört man aber von einem der wichtigsten Länder, welches stellvertretend für uns Europäer einen Kampf gegen die Drogenflut führt: dem Iran!

"Ike" Eisenhower`s vergessene Warnung

E-Mail Drucken PDF

Die Würfel in den USA sind gefallen: Präsident Obama, nach Bill Clinton erst der zweite Demokrat seit dem Zweiten Weltkrieg der eine Wiederwahl geschafft hat, darf weitere vier Jahre der mächtigste Mann der Welt sein. Normalerweise bildet die zweite Amtszeit Raum für Gelegenheiten und Möglichkeiten, die in der ersten Amtszeit aufgrund von Wahlpolitischen Überlegungen selten oder gar nicht in Angriff genommen werden.

Warten - auf bessere Zeiten

E-Mail Drucken PDF
Seit der Eurokrise herrscht im sonnigen Griechenland soziale Kälte. Für die Taxifahrer von Katerini sind harte Zeiten angebrochen. Ein Augenschein aus dem kriselnden Südeuropa, geschrieben vom freien Journalisten Florian Osrainik.

Info-Anlass: "Iran – Zwischen Propaganda und Realität"

E-Mail Drucken PDF

Seit einigen Monaten ist zu beobachten, wie die etablierte Schweizer Medienlandschaft immer einseitiger und unausgewogener über den Konflikt im Iran berichtet. Mit Vorverurteilungen wird versucht, das Land und seine Bevölkerung pauschal in eine Ecke zu drängen und zu dämonisieren. Gleichzeitig ist festzustellen, dass in der Schweiz allgemein sehr wenig über das Land, seine Geschichte, die Kultur und auch das politische System bekannt ist. Diesem Missstand möchte Info8.ch mit einem neuen Info-Anlass entgegentreten.

Wer kennt Nikola Tesla?

E-Mail Drucken PDF

Es gibt einen Menschen, der hat die ganze Menschheit verändert. Doch kaum jemand kennt seinen Namen. Eine Schande für die heutige Geschichtsschreibung. Wo wären wir heute ohne Elektrizität? Was wären wir heute ohne Nikola Tesla?

 

Wie Banken Gesetze schreiben

E-Mail Drucken PDF
Bild: RamonSie fragen sich noch immer, wo genau das Problem für die Occupy-Protestler im System liegt? Es ist die Verflechtung der Banken mit der Politik. Im folgenden Artikel soll angerissen werde, wie sehr die Geschäftsbanken in die Gesetzesschreibung involviert sind.

Umweltfreundliche Autos – da war doch mal was…

E-Mail Drucken PDF
Der Nissan Hypermini aus dem Jahr 1997Die globale Luftverschmutzung nimmt immer drastischere Dimensionen an. Gegen die Versmogung der Grossstädte erscheint daher die Vision umweltschonender, günstiger Verkehrsmittel als die ersehnte Lösung. Was viele nicht wissen: Bereits 1996 ging mit „EV1“ das erste Elektroauto in Serie, bevor es nach kurzer Zeit von General Motors wieder eingestampft wurde. Es gab weitere Beispiele, doch alle nahmen sie ein vorzeitiges Ende.

Der mediale Blick auf die Occupy-Bewegung

E-Mail Drucken PDF

"Who's America?" Protest gegen den Corporate StateSeit sich die anfänglichen Studenten-Proteste in New York zu einem Massenprotest mit weltweiter Solidarität entwickelt haben, können auch die grossen Medienhäuser das Ereignis nicht mehr ignorieren. Bei der Berichterstattung zeigt sich jedoch ein bedenkliches Bild der Medien. 

Drogenanbau in Afghanistan – Russland besorgt, USA tun nichts

E-Mail Drucken PDF
Bild: ZVGIn Russland leben ca. 2,5 Millionen Rauschgiftsüchtige. Das Land ist darum besorgt, weil die USA nichts gegen die Anbauflächen im Drogen-Exportland Nummer 1, Afghanistan, unternimmt. Dies berichtet die russische Nachrichtenagentur Ria Novoski. Die US-Truppen begründen ihre Tatenlosigkeit damit, eine Vernichtung der Anbauflächen triebe die afghanischen Bauern in die Arme der Taliban.

„We are the 99 % - die Occupy-Bewegung"

E-Mail Drucken PDF

Occupy-Aktivisten in Dallas, TexasSeit dem Samstag, 17. September 2011, begeben sich Tausende Bürger zum Liberty Park in Manhattan, New York. Unter dem Motto „Occupy Wall Street“ fordern die Demonstranten fairere Machverhältnisse in ihrem Staat und auf der Welt.

Seite 2 von 5


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb