Mittwoch, 22. November 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Welt

Welt

WikiLeaks schon über 1,3 Millionen Facebook-Fans

E-Mail Drucken PDF

Bild: PDAm Mittwoch, 8. Dezember 2010, berichteten wir an dieser Stelle über den überwältigenden Zuspruch, den die Enthüllungsplattform WikiLeaks im Internet erfährt. Die offizielle Facebook-Fanseite zählte  am besagten Datum über 1 Million Unterstützer. Derweil halten die Sympathiekundgebungen für WikiLeaks weiter an. Heute, fünf Tage nach unserem Artikel, zählt WikiLeaks auf Facebook bereits über 1,3 Millionen Fans. Dies entspricht einer Steigerung von fast 30 % innerhalb einer Woche.

Film über WikiLeaks

E-Mail Drucken PDF

Bild: Archiv Info8.chDas schwedische öffentliche Fernsehen hat die Enthüllungsplattform WikiLeaks während zwei Jahren begleitet. Daraus entstanden ist der Film "WikiRebels - The Documentary", welcher die Geschichte von WikiLeaks und ihrem Gründer Julian Assange erzählt. In diesem englischsprachigen Streifen erklärt Assange unter anderem, warum seine Plattform begonnen hat, mit den Medien zusammenzuarbeiten.

WikiLeaks – überwältigender Support im Netz

E-Mail Drucken PDF
Symbol des Internet-Widerstands: Kinfofigur "V" (Bild: warnerbros.com)WikiLeaks hält die Welt weiter in Atem. Täglich überschlagen sich die Schlagzeilen zur Enthüllungsplattform. Nach der Verhaftung Julian Assanges und Sanktionen von Finanzdienstleistern, holt die globale Internet-Community zu rasanten Gegenschlägen aus. Während die einen auf den Strassen demonstrieren, solidarisieren sich andere in Weltnetz tausendfach mit Assange und seiner Crew. Zudem greifen Hacker all jene an, welche WikiLeaks' Existenz gefährden.

US-Botschaft: Propaganda gegen Schweizer Volksinitiative?

E-Mail Drucken PDF
Bild: avaaz.orgHeikel: eine leitende Angestellte der US-Botschaft in Berlin kämpfte von Deutschland aus gegen die Ausschaffungsinitiative. In ihrer Funktion als Aktivistin des politischen Kampagnen-Netzwerks Avaaz rief Stephanie Brancaforte deren Schweizer Mitglieder per E-Mail dazu auf, Nein zu stimmen. Nun wurde mindestens eine Strafanzeige wegen Abstimmungsmanipulation eingereicht.

Mainstream - Journalist verbreitet Verschwörungstheorien!

E-Mail Drucken PDF

World Trade Center 7 kurz vor dem Einsturz, WTC 1 + 2 sind bereits eingestürzt(veteranstoday.com)Wer hätte das gedacht? Einer der Amerikanischen Fernseh-Ikonen, Geraldo Rivera, hat in seiner News-Sendung „Geraldo at Large“ (wörtlich übersetzt: Geraldo auf der Flucht) Bauingenieure eingeladen, die sich für eine erneute Prüfung der Geschehnisse vom 11. September durch die NYCC (New York City Council) einsetzt. Insgesamt ist es ein Zusammenschluss von über 1‘300 Architekten und Bauingenieuren, die unter dem Namen „Building What?“ den „Fall (von) World Trade Center 7“ nochmals von offizieller Seite genauer überprüft haben möchten. Interessant dabei ist, dass Geraldo Rivera, die männliche Oprah der hispanischen US-Gesellschaft, als Angestellter von FOXnews diesen „Verschwörungstheoretikern“ eine Plattform bietet.

Zehntausende protestieren

E-Mail Drucken PDF

(Bild: www.noows.de)Stuttgart 21 bewegt das Volk. Zumindest das Baden Wüttenbergische. Insgesamt nahmen laut offiziellen Angaben über 20‘000 Personen an Demos für und gegen das Grossprojekt Stuttgart 21 teil.

Wie weiter mit S21?

E-Mail Drucken PDF

(Bild: google.ch)Gegner und Befürworter des Bahnprojekts Stuttgart 21 treffen sich heute zu einem ersten Schlichtungsgespräch. Der frühere CDU-Generalsekretär Heiner Geissler moderiert den Runden Tisch.

China zensiert Xiaobos Auszeichnung

E-Mail Drucken PDF

http://english.aljazeera.net/news/europe/2010/10/201010863641364431.htmlDer Hauptorganisator der Charta 08, einer politischen Schrift chinesischer Bürgerrechtler, Liu Xiaobo ist vom Nobelpreis-Komitee mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden. Dies geht dem offiziellen China gegen den Strich und es zensiert die Meldungen über die Preisvergabe an den Dissidenten.

Sarrazin-Buch über 1,1 Millonen mal gedruckt

E-Mail Drucken PDF

Thilo Sarrazin (Bild: wikipedia.de)"Deutschland schafft sich ab", das Buch von Thilo Sarrazin, das unseren nördlichen Nachbarn seit Wochen in Atem hält, macht den Autoren zum Millionär. Laut jüngsten Zahlen, die auf einer repräsentativen Umfrage bei Deutschlands Buchhändlern basiert, sind bislang 922'000 Exemplare in den Buchhandel ausgeliefert worden. Die Druckauflage beträgt gemäss dem herausgebenden Verlag 1,1 Millionen Bücher. Es ist die inzwischen 14. Auflage. Die Absatzmengen sind extrem, gerade wenn man bedenkt, dass die Startauflage 25'000 Exemplare betragen hatte.

Stuttgart 21 - Polizeigewalt gegen Bürger überbordet

E-Mail Drucken PDF

Demonstranten gegen Bei erneuten Demonstrationen gegen das Mega-Projekt "Stuttgart 21" ist die Lage am heutigen Donnerstag, 30. September 2010, eskaliert. Nachdem tausende Bürger im Stuttgarter Schlosspark gegen die Abholzung von insgesamt 300 Bäumen, die im Zuge des Bahnprojektes weg müssen, demonstrierten, setzte die Polizei Wasserwerfer und Tränengas ein. Die Folge: 300 bis 400 Menschen erlitten Augenverletzungen, 90 befinden sich in ambulanter Behandlung. Viele Bürger zeigen sich entsetzt und beunruhigt ob der massiven Härte der Polizei. Für am Freitag, 1. Oktober 2010, ruft ein breites Bündnis zu einer weiteren Grossdemo gegen "Stuttgart 21" auf.

Der totgeschwiegene Kongress der Warner

E-Mail Drucken PDF
Sprach an der "Berliner Aktionskonferenz": Nigel Farage (Bild: wikipedia.de)Abseits der Berichterstattungen praktisch sämtlicher europäischer Medien, fand am Samstag, 25. September 2010, in Berlin die Aktionskonferenz „Der Euro vor dem Zusammenbruch“ statt. 700 Gäste aus ganz Europa lauschten den Ansprachen renommierter Spezialisten zu den Problemen des Euros. Da die Öffentlichkeit von diesem spektakulären Anlass nichts mitbekam, sprachen die Organisatoren von einem „Zensurpakt der westlichen Medien“.

Ahmadinedschad erhebt schwere Vorwürfe gegen USA

E-Mail Drucken PDF

Bild: wikipedia.deUnter dem Vorsitz von Altbundesrat Joseph Deiss hat der Iranische Präsident Mahmoud Ahmadinedschad in seiner Rede vor der UNO-Vollversammlung einen Eklat verursacht. Er bezichtigte die amerikanische Regierung, selbst in die Anschläge vom 11. September 2001 involviert zu sein.

So ist das Vermögen verteilt – die Schweiz liegt vorne!

E-Mail Drucken PDF
Bild: wikipedia.deDas globale Geldvermögen ist 2009 um 7,5 Prozent gewachsen. Allerdings konnten die Vermögensverluste infolge der Finanzkrise noch nicht ausgeglichen werden. Immerhin: Die grosse Wohlstandslücke zwischen armen und reichen Ländern verkleinert sich. Das behauptet zumindest der Global Wealth Report der Allianz. Ausserdem zeigt sich, dass die Schweiz, als kleinstes Industrieland, immer noch an der Spitze der wohlhabendsten Länder behaupten kann.

„Freiheit statt Angst“ – grosse Kundgebung in Berlin

E-Mail Drucken PDF
Bild: We are Change FrankfurtRund 7‘500 Menschen demonstrierten am Samstag, 11. September 2010, in Berlin für „Freiheit statt Angst“. Dies war sogleich das Motto der friedlichen Gross-Veranstaltung, zu der im Vorfeld ein breites Bündnis aufgerufen hatte. Die von diversen grösseren und kleinen Vereinigungen getragene Aktion hatte zum Ziel, für Bürgerrechte, Datenschutz und das freie Internet einzustehen.

Seite 4 von 5


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb