Freitag, 17. November 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

RSS
You are here: onLINE Internet + Technik iPhone 4: „Ich will zeigen, dass Ältere mithalten können“

iPhone 4: „Ich will zeigen, dass Ältere mithalten können“

E-Mail Drucken PDF
Thomas Jäger, Jahrgang 1928, hat sich ein iPhone 4 zugelegt. Wie es der rüstige Senior mit dem technischen Fortschritt hält, sagt er uns im Interview.
 
Warum haben Sie sich das iPhone 4 zugelegt?
Ich habe keinen Computer. Mit dem iPhone habe ich nun trotzdem die Möglichkeit, ins Internet zu gehen und E-mails zu schreiben. So bleibe ich auf der Höhe und kann mit meinen Freunden, Bekannten sowie insbesondere mit meinen Kindern und Enkeln in Verbindung bleiben. Ich bin ein offener Mensch. Ich bin interessiert an neuartigen Entwicklungen und immer bereit, Neues zu entdecken. Ich will mit meinem Beispiel auch zeigen, dass die ältere Generation bestens in der Lage ist, mit den neuen technischen Errungenschaften mitzuhalten.
 
Das neue iPhone war sofort ausverkauft. Wie haben Sie sich überhaupt ein Exemplar sichern können?
Ich habe bereits Ende 2009 in der Zeitung gelesen, dass diesen Sommer ein neues iPhone auf den Markt kommt. Ich habe mich daraufhin genauer informiert und dann sofort ein Exemplar bestellt. So bin ich als einer der ersten Luzerner auf die Warteliste gekommen.
 
Was gefällt Ihnen am neuen Gerät am besten?
All die zusätzlichen, neuen Möglichkeiten. So kann ich mich über die vielen „Apps“ regelmässig über die Fussball-Bundesliga informieren und bin so stets topaktuell. Ich bin noch daran, mich mit allem vertraut zu machen. Vor allem gefällt mir die Möglichkeit, zu mailen, ohne extra einen Computer kaufen zu müssen. Einen eigenen PC habe ich nämlich nie anschaffen wollen, denn es ist mir wichtig, für meine Hobbys Lesen und Forschen genügend Zeit zu haben. Diese Zeit ginge mir mit einem Computer verloren.
 
Was bereitet Ihnen noch gewisse Schwierigkeiten?
Das iPhone 4 ist für mich totales Neuland. Ich stelle mich der Herausforderung aber gerne. Die Umstellungsphase vom gewohnten Handy (seit 12 Jahren habe ich eines) zum neuen Gerät ist noch im Gange, darum habe ich mir noch nicht alle Neuerungen verinnerlichen können. Ich bin aber zuversichtlich.
 
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb