Aktueller Politwitz aus dem Kanton Luzern: "Die IVP"

Drucken

Früher verstanden die Schweizer Soldaten unter „IVP" eine individuelle Verbandspackung. Diese musste jeder Soldat auf sich tragen. Die Abkürzung IVP wird in Zukunft wohl eher für Verwirrung sorgen. Nachdem die CVP mit den Kosovo-Christen eine kosovarische Sektion der christlichen Volkspartei gegründet hat, werden die islamischen Kosovaren wohl nicht lange warten und sich ebenfalls politisch formieren.

Es wird nicht lange dauern, da werden die islamischen Kosovaren in der Schweiz die IVP gründen, die Islamische Volkspartei. Weil es bisher keine islamische politische Partei gibt, wird diese sogar zur Hauptsektion und allen Minarettbefürwortern eine neue politische Heimat geben. Und wenn es Krach gibt, kann diese Partei ja gleich die Verbandspackungen nachliefern – mit der gleichen Aufschrift, wie sie Schweizer Soldaten seit Jahrzehnten kennen. So wird die IVP vermutlich in Zukunft sowohl mit rotem Kreuz und rotem Halbmond verziert abgegeben werden – um als Individualverband beiden sich bekämpfenden Parteien zu dienen.

Ivo Muri, Sursee

kaz-news.ru | ekhut.ru | omsk-media.ru | samara-press.ru | ufa-press.ru